Abschluss

Mit Bestehen der Abschlussprüfung endet die Ausbildung.

Der Facharbeiter / die Facharbeiterin bekommt den Gesellenbrief von der Kreishandwerkerschaft.

Zusätzlich erhält er/sie das Abschlusszeugnis von der Berufsschule. Mit mindestens ausreichenden Leistungen kann damit der Sekundarabschluss I, bei mindestens befriedigenden Leistungen (im Durchschnitt aller Noten) sogar der Sekundarabschluss I mit Berechtigung zum Besuch der Fachoberschule erreicht werden.

Am Ende des dritten Ausbildungsjahres findet die Abschlussprüfung statt. Sie beinhaltet einen praktischen und einen schriftlichen Teil.

Theoretische Abschlussprüfung

Dauer: 4 Std., 45 Min.

 

Ablauf:

Wirtschaft- und Sozialkunde (45 Min.)

25 ungebunden Aufgaben (Ankreuzaufgaben) und 4 gebundene Aufgaben, davon eine Aufgabe zur Abwahl

 

Fertigungstechnik (120 Min.)

Teil A mit 25 gebundenen Aufgaben und 5 Aufgaben zur Abwahl (Ankreuzaufgaben).
Teil B mit ca. 15 ungebundenen Aufgaben zu einer vorgegebenen Projektaufgabe (Jugendzimmer, Küche, Büro,...)

 

Maschinen und Anlagetechnik (120 Min.)

Teil A mit 25 gebundenen Aufgaben und 5 Aufgaben zur Abwahl (Ankreuzaufgaben).
Teil B mit ca. 15 ungebundenen Aufgaben zu einer vorgegebenen Projektaufgabe (Jugendzimmer, Küche, Büro,...)

 

Praktische Abschlussprüfung

In der praktischen Prüfung wird eine Aufgabe, die einem Kundenauftrag entspricht bearbeitet und dokumentiert. Zusätzlich ist ein Fachgespräch über die Arbeitsaufgabe zu führen. Die Dauer der Prüfung beträgt max. 8 Stunden.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit eine CAD/CNC Prüfung zu absolvieren. Dieser Prüfungsteil ist nicht vorgeschrieben und kann freiwillig absolviert werden.

Arbeitsaufgabe:

  • Herstellen von Teilen und Zusammenbau zu einem Produkt
  • Montieren von Beschlägen
  • Einrichten und Bedienen von Maschinen und technischen Einrichtungen

Dokumentation:

  • Arbeitsschritte planen
  • Zeichnungen lesen
  • Maschineneinsatz

Fachgespräch:

  • Technische Zeichnungen erläutern
  • Handhabung der Werkzeuge und Maschinen
  • Arbeitssicherheit
  • Planen und Durchführen der Arbeitsschritte

Freiwilliger Prüfungsteil:

CNC/CAD:

  • Zeichnen und Konstruieren mit AutoCAD
  • Konvertieren von CAD nach CNC
  • Bedienen von CNC Maschinen